Wir warten auf das Licht

Auf das Licht warteten die Konzertbesucher einer voll besetzten und mit leuchtenden Sternen festlich dekorierten St. Clemenskirche in Drolshagen gemeinsam mit dem Blechbläserensemble des Musikvereins Wegeringhausen, der Alphorngruppe der Ebener Musikanten aus Rhode, Thomas Maiworm an der Orgel und dem Frauenchor Hützemert 1991 e.V. unter Leitung von Chordirektor FDB Bernd Schneider.

IMG-20171203-WA0035Eine abwechslungsreiche Liedauswahl von bekannten Stücken, wie „Maria durch ein Dornwald ging“ oder „Es wird schon gleich dunkel“ über internationale Literatur wie „In the bleak mid-winter“ oder „Kommt die Weihnacht in die Stuben“ trugen die rund 30 Sängerinnen eindrucksvoll vor. Unterbrochen von teils stimmungsvollen aber auch humorvollen Texten und adventlichen Klängen der Alphörner und Blechbläser war es eine gelungene Einstimmung auf den Advent, wie auch die 1. Vorsitzende Angelika Wagener in ihrer Ansprache betonte.

IMG-20171203-WA0038

Nach dem Konzert waren die Mitwirkenden und Besucher des Konzertes noch in das St. Clemenshaus eingeladen, wo bei Punsch, Bier und Currywurst der Abend ausklingen konnte.
Für den Frauenchor Hützemert 1991 e.V. ist das Chorjahr noch nicht vorbei. Die Sängerinnen sind nach ein paar Jahren Pause wieder mit einem Stand auf dem Weihnachtsmarkt in Drolshagen vertreten und freuen sich über viele Besucher, die leckeren Punsch trinken, herzhafte Waffeln genießen oder selbstgemachte Marmeladen sowie Hausmacher Wurst kaufen möchten.

Wir sind Meister!

IMG-20170627-WA0001

Wir haben im Rahmen des Meisterchorsingens des ChorVerbandes NRW am Sonntag erneut den Titel Meisterchor im ChorVerband NRW verliehen bekommen.

Erst seit Anfang des Jahres konnten wir uns mit unserem neuen Chorleiter Bernd Schneider auf diesen wichtigen Wettbewerb vorbereiten.

Unser Vortrag vor der 4 -köpfigen Jury unter der Juryvorsitzenden Claudia Rübben-Laux umfasste als strophisches Volkslied „Kein Feuer, keine Kohle“ von Hermannjosef Rübben (sehr gut), das Wahlchorwerk „Ave Maria II” von Rihards Dubra (sehr gut), das Pflichtchorwerk “Pueri hebraeorum” von Giovanni Pierluigi da Palestrina (gut) und zum Abschluss „Auf einem Baum ein Kuckuck“ von Arnold Kempkens (sehr gut).

Die Jury vergab für unsere Vorträge dreimal die Note „sehr gut“ und einmal „ gut“. Unser Jubel in Arnsberg war übergroß, es zum vierten Mal geschafft zu haben!

Es war eine große Herausforderung, nach einer so kurzen Probezeit den Titel in diesem Jahr zu holen und ohne die Disziplin und den Zusammenhalt aller Sängerinnen wäre ein solches Ziel nicht erreichbar gewesen. Daher sind wir alle wahnsinnig stolz und überglücklich!

Am Sonntag findet auf dem Hützemerter Sportplatz unsere Meisterfeier statt. Gratulanten sind zum Frühschoppen ab 11:00 Uhr herzlich willkommen…

Jahreshauptversammlung 2017

Chor draussen

Mit einem gemütlichen Neujahrsfrühstück im „Haus Wigger“ in Hützemert und anschließender Jahreshauptversammlung startete der Frauenchor Hützemert 1991 e.V. voller Zuversicht ins Jahr 2017.

Auch der neue Chorleiter Bernd Schneider – seit 1. November 2016 im Amt – war der Einladung gefolgt und wurde im Namen aller Sängerinnen nochmals herzlich von der 1. Vorsitzenden Angelika Wagener willkommen geheißen.

Nach dem Jahresbericht der Geschäftsführerin Sonja Arndt, die vor allem das 25-jährige Bestehen des Chores hervor hob und dem Kassenbericht der Kassiererin Michaela Lütticke standen die Wahlen auf dem Programm.

Sowohl die 1. Vorsitzende Angelika Wagener, als auch die Kassiererin Michaela Lütticke und die 1. Beisitzerin Monika Dickhaus, wurden erneut einstimmig in ihren Ämtern bestätigt. Als Kassenprüferinnen stellten sich Birgit Muckenhaupt und Birgit Hilchenbach zur Verfügung.

Ein wichtiges Anliegen für 2017 besteht auch für den Frauenchor darin, neue Sängerinnen für den Chorgesang zu begeistern. Daher sind am Donnerstag, 26. Januar 2017 um 18:30 Uhr alle interessierten Frauen jeden Alters ganz herzlich in den alten Bahnhof in Hützemert eingeladen. Die Schnupperprobe soll zeigen, wieviel Spaß der Gesang vor allem in der Gemeinschaft macht.

Die neuen Sängerinnen starten auch direkt mit einem tollen Ziel vor Augen, denn im Juni steht erneut die Teilnahme am Meisterchorsingen an. Als Vorbereitung auf dieses ist kurz vorher die Durchführung eines Probentages geplant.

Für die zweite Jahreshälfte hat sich der Frauenchor entschieden, nach dem Erfolg in 2015, wieder einen Wintermarkt auszurichten. Dieser wird am 11. und 12. November im alten Bahnhof in Hützemert stattfinden. Momentan wird überlegt, das Konzept ein wenig zu verändern. Mit einer Gesangseinlage des Chores und dem Besten für das leibliche Wohl kann aber in jedem Falle wieder gerechnet werden.

Ein erfolgreiches Chorjahr wird dann am ersten Advent mit der Teilnahme am Alpenländischen Adventssingen in der Clemenskirche in Drolshagen abgeschlossen.

Wir starten durch…

… mit unserem neuen Chorleiter

BERND SCHNEIDER

Bernd Schneider

…den wir hiermit herzlich bei uns begrüßen!!!

Wir freuen uns auf die Proben, die nun immer DONNERSTAGS von 18:30 Uhr bis 20:00 Uhr im Treffpunkt alter Bahnhof in Hützemert stattfinden!